Baunscheidttherapie

Die Baunscheidttherapie ist eine sehr wirksame alternative Behandlungsmethode.

Es handelt sich um ein ausleitendes Verfahren, das sowohl die Entgiftung (über die Haut) und das Immunsystem unterstützt, aber auch bei Rheuma und Verspannungen Erleichterung und Schmerzminderung bringt.

Diese Methode wird mit Hilfe von „Lebensweckern“ und / oder Nadelwalze und anschließender Massage mit Baunscheidtöl durchgeführt.

Auf der behandelten Stelle entstehen eine starke Rötung und Bläschen, sowie ein Juckreiz – genau das ist erwünscht, denn es zeigt, dass die Ausleitung über die Haut erfolgreich ist. Dieses Effekt lässt relativ rasch wieder nach – und ein angenehmes Wärmegefühl entsteht.

In hartnäckigeren Fällen muss die Behandlung solange fortgesetzt werden, bis sich das gewünschte Ergebnis einstellt. Selbst in schwierigsten Fällen dauert die Behandlung jedoch fast nie länger als vier bis sechs Monate.

In den ersten Tagen nach der Behandlung soll sich der Patient vor Zugluft und Nässe schützen, sowie kalte und saure Getränke vermeiden.


Anwendungsgebiete
  • chronischen Entzündungen
  • chronische Schmerzen
  • Lebererkrankungen
  • Rheuma, Gicht
  • Multiple Sklerose
  • Lungenerkrankungen
  • Migräne, Kopfschmerzen
  • Erkrankungen der Wirbelsäule